Celkový počet zobrazení stránky

streda, 20. júna 2012

Sekretaer/in - Assistenz d. Geschaeftsfuehrung - Osteuropa

Referenznr: joeA6021
Bewerbungsfrist: 31.08.2012

Unser Kunde ist ein sehr erfolgreicher internationaler Bauzulieferer
aus Deutschland mit rund 4.000 Mitarbeitern und über 1 Mrd. ¬ Umsatz
an rund einem Dutzend Standorten weltweit. Kundenorientierung,
Verlässlichkeit, nachhaltiges Wirtschaften und ein
verantwortungsvoller Umgang mit Mitarbeitern und Geschäftspartnern
sind zentrale Werte dieses Familienunternehmens, das seit über 100
Jahren erfolgreich und stetig wachsend am Markt besteht.

Sekretär/in - Assistenz der Geschäftsführung (m/w) für den Raum
Osteuropa bei internationalem Bauzulieferer

Ihre Aufgaben

Zur Unterstützung des für den osteuropäischen Raum (insbesondere
Russland und die Ukraine) zuständigen Vorstandsmitgliedes sucht das
Unternehmen aktuell ein/e Sekretär/in - Office Manager/in - Assistenz
der Geschäftsführung (m/w) für die organisatorische und inhaltliche
Koordination der aktuellen Wachstumsphase. Diese vielseitige Position
ist im Stammhaus in der Nähe von Bonn angesiedelt.

Im Einzelnen gehört dabei zu Ihren Verantwortlichkeiten:

¢    Organisation von Meetings, Veranstaltungen sowie internationale
Reise und Terminkoordination incl. der  Erstellung von hierzu
notwendigen Präsentations- und Informationsunterlagen
¢    schriftliche und mündliche Kommunikation mit den Geschäftspartnern,
behördlichen Institutionen sowie Ansprechpartnern innerhalb der
Unternehmensgruppe in deutscher, englischer und russischer Sprache
¢    schriftliche und telefonische Korrespondenz, Postbearbeitung,
umfangreiche Schreibarbeiten
¢    partielle Übernahme und/oder Mitwirkung in fachlichen (Teil-
)Projekten
¢    Sicherstellung des zielgerichteten Informationsflusses zwischen der
Geschäftsleitung und anderen  Funktionsbereichen der
Unternehmensgruppe.

Ihr Profil

Für diese interessante Aufgabe sollten Sie idealerwiese ein
wirtschaftswissenschaftliches Studium bzw. eine kaufmännische
Berufsausbildung mit Zusatzqualifikationen (z.B. zu
Fremdsprachenkorrespondenten/-in) sehr erfolgreich abgeschlossen
haben. Zusätzlich bringen Sie  mehrjährige Berufserfahrung im Office
Management, idealerweise im Geschäftsführungsbereich, Stilsicherheit
in der mündlichen und schriftlichen Kommunikation auf Deutsch,
Englisch und Russischkenntnisse, sowie einen sicheren Umgang mit MS
Office (Word, Excel, Power Point) mit.

Persönlich überzeugen Sie durch Ihre interkulturelle Kompetenz, eine
vernetzte und strukturierte Denkweise (auch unter Druck) sowie einen
ausgeprägten Sinn für interne und externe Prozesse sowie deren
kommunikative Erfordernisse. Sie übernehmen gern Verantwortung und
können selbstständig und zielorientiert arbeiten. Eine strukturierte
Arbeitsweise, Teamgeist, Verbindlichkeit, ein gutes Gespür,
Durchsetzungsvermögen und Serviceorientierung runden Ihr Profil ab.

Bewerbung

Unser Kunde bietet Ihnen ein anspruchsvolles und vielseitiges
Aufgabenspektrum in einem motivierten und aufgeschlossenen Team, ein
gutes Betriebsklima sowie eine leistungsgerechte Vergütung.

Falls diese Beschreibung Ihr Interesse geweckt hat, würden wir uns
über eine Bewerbung mit der Referenznummer joeA6021 per E-Mail an
candidates@interpool-personal.de sehr freuen. Für Rückfragen stehen
Ihnen Frau Anne Schwarz oder Herr Pawel Zych gerne unter Tel.: (030)
40 50 416 14 zur Verfügung.

Stichworte: Assistenz, Assistent, Sekretär, Sekretärin, Bonn, Office
Management, Osteuropa, Russland, Ukraine

____________________________________________
interpool Personal GmbH
Winsstrasse 62
D-10405 Berlin

Tel.: +49 (0)30 4050 416-00
Direct: +49 (0)30 4050 416-13
Fax: +49 (0)30 4050 416-10
www.interpool-personal.de

DAAD-Sonderprogramm Ukraine 2013 zur Unterstuetzung der Demokratie

Welche Ziele hat das Programm?

Deutschland hat sich verpflichtet, die schrittweise Annäherung der
Ukraine an die Nato und die EU in jeder Form zu unterstützen und alle
Maßnahmen zu fördern, die eine politische Stabilisierung der Ukraine
zum Ziel haben. Dank ihres hervorragenden wissenschaftlichen
Potenzials und der traditionell engen Bindungen zwischen deutschen
und ukrainischen Hochschulen hat die Ukraine beste Voraussetzungen,
durch studentischen und wissenschaftlichen Austausch mit deutschen
Hochschulen die Demokratie im eigenen Land zu stabilisieren.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich deutsche Hochschulen (Fachbereiche, Institute)
oder Forschungseinrichtungen, die partnerschaftliche Beziehungen zu
ukrainischen Hochschulen oder Forschungseinrichtungen haben.

Was wird gefördert?

Gefördert werden Fachkurse, Workshops, Seminare oder Tagungen in der
Ukraine und/oder in Deutschland. Forschungsaufenthalte ukrainischer
Wissenschaftler an deutschen Hochschulen, die im Zusammenhang mit
diesen Maßnahmen stehen, werden ebenfalls gefördert. Förderfähig sind
alle Ausgaben, die durch die Planung, Vorbereitung, Werbung und
Durchführung im Rahmen einer Maßnahme entstehen.

Welche Fachrichtungen werden gefördert?

Es werden vorrangig die Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
(Internationale Beziehungen, Geschichte, Kulturwissenschaften u.a.m.)
gefördert, insbesondere die Rechtswissenschaft (Deutsches Recht,
Recht der EU, Menschenrechte u.a.m.).

Welche Zielgruppen sollen angesprochen werden?

Zielgruppe sind Studierende, Graduierte und Wissenschaftler aus der
Ukraine, die sich für den Aufbau einer demokratischen Gesellschaft in
der Ukraine engagieren, sowie deutsche Studierende und
Wissenschaftler, die sich mit der gleichen Zielsetzung für die
Ukraine interessieren. Bei Themen von trilateralem Interesse -
Deutschland, Ukraine und Polen bzw. Belarus - können auch polnische
bzw. belarussische Studierende und Wissenschaftler gefördert werden.


Welche Rahmenbedingungen sollen die Maßnahmen erfüllen?

Dauer einer einzelnen Veranstaltung in der Regel bis zu 14 Tagen

Teilnehmerzahl in der Regel 15 - 20 Personen

Dauer der Studienaufenthalte: bis zu 2 Monaten

Für die Kosten der Maßnahmen gelten folgende Richtwerte:

Seminare, Tagungen und Workshops in der Ukraine: ca. 20.000,- Euro

Seminare und Tagungen in Deutschland: ca. 30.000,- Euro

Die Förderung der Forschungsaufenthalte ukrainischer Wissenschaftler
erfolgt im Rahmen der DAAD-Richtlinien (s. Förderrichtlinien).

Wo können geförderte Maßnahmen durchgeführt werden?

Die Maßnahmen können in der Ukraine und/oder in Deutschland
durchgeführt werden. Bei trilateralen Themen können auch Maßnahmen in
Polen bzw. Belarus gefördert werden.

Antragstellung

Der Antrag soll über das DAAD-Internet Portal portal.daad.de gestellt
werden. Die Programmbezeichnung lautet: 'Sonderprogramm Ukraine 2013'
Hier finden Sie das Antragsformular und die Formulare für den
Finanzierungsplan.

Antrag

Der Antrag soll aus folgenden Unterlagen bestehen:

http://www.daad.de/hochschulen/kooperation/20285.de.html?s=1&projektid
=56 003003

Antragsformular (Portal)

Finanzierungsplan (Portal)

Beschreibung der Maßnahme / Veranstaltung (Fachrichtung, Inhalte,
Programmablauf, Beschreibung der Zielgröße, Auswahl- und
Aufnahmeverfahren zur Teilnahme, Dauer, Qualifikation der Referenten/
Lehrkräfte in Form kurzer Lebensläufe);

Darlegung der erfolgten Abstimmungen mit wichtigen Partnern:
Partnerhochschulen und -Institutionen in der Ukraine, mit DAAD-
Informationszentrum, deutscher Botschaft etc.;

Darlegung der Zielsetzung der Maßnahme im Hinblick auf die Ziele des
Förderprogramms

Zeitplan (Vorlauf, Werbung, Aufnahmeverfahren, Durchführung)

Wir bitten Sie, die in den Förderrichtlinien vorgesehenen Sätze und
Hinweise zum Programm zu beachten. Bitte beachten Sie den Leitfaden
zur Antragstellung.

Antragsschluss

Bewerbungsschluss ist der 15.09.2012 für Maßnahmen in 2013. Frühester
Maßnahmenbeginn ist Januar 2013.

Förderdauer

Die Mittel werden immer für ein Haushaltsjahr per Zuwendungsvertrag
bewilligt.

Welche Auswahlkriterien gibt es?

Bei der Entscheidung über die Förderung der Anträge sind folgende
Kriterien maßgeblich:

Fachliche Qualität der beabsichtigten Maßnahme: Qualifikation der
beteiligten Hochschullehrer, Inhaltliche Ausarbeitung,
Berücksichtigung der Programmziele, Einbindung der Zielgruppen

Stand und Qualität der Vorbereitungs- und Planungsarbeiten

Plausibilität des Finanzierungsplanes

Einhaltung der formalen Kriterien.

Ansprechpartner und weitere Informationen Bei Rückfragen wenden Sie
sich bitte an: DAAD, Referat 322 Frau Ljuba Konjuschenko E-Mail:
Konjuschenko@daad.de Tel: 0228-882-851


Informationen und Vordrucke für die Antragstellung

http://www.daad.de/hochschulen/kooperation/20285.de.html?s=1&projektid=56 003003


Anlage 1. Leitfaden für die Antragstellung

Anlage 2. Förderrichtlinien

Anlage 3. Formular für die Projektbeschreibung Fachkurs, Workshop,
Seminar und Tagung in Deutschland

Anlage 4. Formular für die Projektbeschreibung Fachkurs, Workshop,
Seminar und Tagung in der Ukraine

Anlage 5. Antragsformular für Forschungsaufenthalte ukrainischer
Wissenschaftler

Die nicht im Portal hinterlegten Vordrucke sollen dem Antrag als
Anlagen beigefügt werden.

WICHTIGER HINWEIS Die Durchführung der Maßnahmen steht unter dem
Vorbehalt, dass dem DAAD im Jahr 2013 die notwendigen Haushaltsmittel
zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützung der Demokratie
in der Ukraine

http://www.daad.de/hochschulen/kooperation/20285.de.html?s=1&projektid
=56 003003

Ausschreibung.pdf

Leitfaden für die Antragstellung

Förderrichtlinien

Formular Projektbeschreibung Seminar in Deutschland

Formular Projektbeschreibung Seminar in der Ukraine

Antragsformular Forschungsaufenthalte

Bewerbungsmöglichkeiten Online-Antragstellung »    Sonderprogramm
Ukraine 2013
http://www.daad.de/hochschulen/kooperation/20285.de.html?s=1&projektid
=56 003003